Helke Sander – Dazlak – Skinhead (1997)

29f7c043f76a2bde437fd0d52a185152

road movie in which a racist skinhead is stuck in a car with a  black guy
by german feminist film maker Helke Sander

“Schwarz, weiß, doof!” – Mit diesem Spruch sagt die vorlaute Göre Jenny, was sie von ihren beiden ungewollten Mitreisenden hält. Einer davon ist der Skinhead “Dazlak”. Jenny las ihn vom Strassengraben auf, nachdem er sein Auto gegen einen Baum gesetzt hatte. zum “Dank” kotzt die Glatze den Rolls Royce ihres Chefs voll und demoliert die Scheinwerfer. Ein übler Zeitgenosse, jedenfalls auf den ersten Blick und für Leute, die sich selbst für “etwas Besseres” halten.
Unterwegs verstaut Jenny noch den farbigen Anhalter Kola auf dem Rücksitz, der sich in seiner Haut nicht gerade wohl fühlt neben dem vermeintlichen “Ausländerhasser”.
Genügend Sprengstoff also für eine turbulente Reise, die 24 Stunden später für Überraschungen sorgt und so manches Missverständnis korrigiert…

“Dazlak” ist einmalig. Dieser Film ist für seine Zeit etwas Außergewöhnliches. Noch nie habe ich einen Streifen gesehen, der mit dem Thema Skinhead so offen und leicht umgeht wie “Dazlak”. Vorurteile werden hergenommen, um den Zuschauer sehr direkt den Spiegel vorzuhalten. Dialoge wie Jenny: “Du sprichst ziemlich gut deutsch.” Kola: “Das ist normal in Wiesbaden.” sind immer wieder zu finden. Der Kleinbürger kriegt hier sein Fett weg, der Punk auch, sogar die Skinheads selbst. Denn “Dazlak” wird keineswegs smart dargestellt. Oberflächlich ist er. Brutal, engstirnig und einfach dumpf, wie viele Skinheads – egal welcher Couleur – es nun mal leider viel zu oft sind. Er hat seine Probleme und das merkt man. Doch es schimmert immer wieder durch, daß in ihm etwas schlummert, was entdeckt werden will. Und das scheint Jenny immer mehr zu schaffen im Laufe des Films.










http://nitroflare.com/view/AE4BA1A59909800/Dazlak.avi

https://uploadgig.com/file/download/ea30f1b787B8b82f/Dazlak.avi

Language(s):german
Subtitles:None

Bookmark the permalink.