Heinz Emigholz – Die Wiese der Sachen (1988)

Quote:
Jedes Jahrzehnt hat seinen eigenen Zugang zum Himmel.

Clonetown, 1974 bis 1979, die Chronik eines Abschieds. Charon, ein abgesprungener Terrorist, sitzt am Ufer zur Vergessenheit und kommentiert die bevorstehende Vermoderung eines entführten Autohändlers. In seiner Erinnerung ziehen seine zweiten und dritten Ichs herauf, der megalomanische Künstler und der perverse Teppichhändler. Die ehedem achtlos mißhandelten Dinge rächen sich in seinem Kopf.

In der Fernsehsendung ‘Tausend Häuser’ werden Bauwerke auf die Gehirne ihrer Architekten zurückprojiziert. In den Bäuchen längst gestrandeter Schiffe haben Matrosen immer noch Sex. Dem allwissenden Erzähler ist das Publikum weggestorben. Er liegt auf seinem Hotelbett in Vancouver, ißt Opium und ruft sich alle Räume, in denen er jemals hauste, ins Gedächtnis zurück. Jedes Jahrzehnt hat seinen eigenen Zugang zum Himmel.

3.86GB | 2h 00m | 720×576

https://nitroflare.com/view/A6442D5A50FD8C8/emigholz_wiesedersachen.part1.rar
https://nitroflare.com/view/88B7A3F307D2B8B/emigholz_wiesedersachen.part2.rar
https://nitroflare.com/view/F40B77B86BCCAA1/emigholz_wiesedersachen.part3.rar
https://nitroflare.com/view/7D9F6505ACD24F4/emigholz_wiesedersachen.part4.rar

Language(s):German
Subtitles:None

One comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.